Egal wo Sie wohnen, ob in Aachen, Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Brandenburg, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Chemnitz, Cottbus, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Flensburg, Frankfurt/M., Frankfurt/O., Freiburg, Gelsenkirchen, Gera, Göttingen, Hagen, Halle, Hamburg, Hamm, Hannover, Heidelberg, Jena, Karlsruhe, Kassel, Kaiserslautern, Kiel, Köln, Koblenz, Krefeld, Leipzig, Leverkusen, Lübeck, Ludwigshafen, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Münster, Neuss, Nürnberg, Oberhausen, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Potsdam, Recklinghausen, Rostock, Rügen, Saarbrücken, Schwerin, Solingen, Stralsund, Stuttgart, Trier, Wiesbaden, Wolfsburg, Wuppertal, Würzburg oder an der Ostsee, an der Nordsee, am Bodensee, am Chiemsee oder in den Alpen, im Erzgebirge, im Harz oder
im Schwarzwald  -
unsere Angebote sind für alle günstig und leistungsstark.

Wir betreuen Sie bundesweit
egal ob Sie in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg- Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein oder Thüringen wohnen.

 

 Detail 3  


Berufsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit
Wo steckt das größere Risiko?


Heute haben viele Menschen Angst vor den finanziellen Folgen einer Arbeitslosigkeit, und die Wahrscheinlichkeit seine Arbeit zu verlieren, wird als sehr hoch eingeschätzt. Das Statistische Bundesamt nennt derzeit eine Arbeitslosenquote von rund zwölf Prozent, also ist jede achte Erwerbsperson arbeitslos.

Demgegenüber wird laut Verband der Deutschen Rentenversicherung jedoch jeder Vierte eines einzigen Jahrganges (beginnend mit dem Jahrgang 1938) aufgrund von Krankheit oder Unfall berufsunfähig. Die Wahrscheinlichkeit, seine derzeitige Arbeit wegen Krankheit oder Unfall nicht mehr nachgehen zu können, ist also etwa doppelt so hoch wie die, arbeitslos zu werden.

Heute Krankheit, morgen Sozialfall

Gegen Arbeitslosigkeit ist jeder gesetzlich versichert. Selbst wenn Berufstätige die Wahl hätten, würden sie sich vermutlich angesichts der Lage auf dem Arbeitsmarkt privat absichern. Gegen den Einkommensverlust auf Grund von Berufsunfähigkeit allerdings sind immer noch die wenigsten geschützt. 




Je nach Einkommen und der Einkommenserwartung der nächsten Jahre ist immer zu einer angemessenen Berufsunfähigkeitsabsicherung zu raten.
 
Sie können sich jetzt nach Ihren Wünschen ein auf Sie zugeschnittenes kostenfreies Angebot von uns erarbeiten lassen. 

    


ADB Versich.makler Landsberger Allee 131c  10369 Berlin  Telefon 030  / 640 76 915 Fax 030 / 91482096
Tipplexikon Versicherungen & Geldanlage A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle